GOÄ-Infothek | 15.05.2019

Leichenschau: Ab 2020 ein wesentlich höheres Honorar

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat am 05.04.2019 eine Verordnung zur Neufassung der Vergütung der Leichenschau veröffentlich. Die entsprechenden Änderungen der GOÄ sollen ab 01.01.2020 gelten (für den Referentenentwurf siehe: bundesgesundheitsministerium.de)

Vorgesehen sind klarere Regeln (beispielweise eindeutige Zeitvorgaben und neue GOÄ Ziffern) und eine angemessenere Vergütung. So sollen zum Beispiel Zuschläge zukünftig abrechenbar sein.

MEDAS begrüßt ausdrücklich, dass sich das BMG endlich dieser Problematik angenommen hat. Damit werden hoffentlich die vielen Auseinandersetzungen zum Thema Leichenschau ein Ende haben!

Bis zum Inkrafttreten der neuen Verordnung muss natürlich weiterhin nach der aktuell gültigen GOÄ abgerechnet werden.

 

Auf die neuen Abrechnungsmöglichkeiten werden wir nochmals detaillierter auf unseren Seiten eingehen. Damit Sie die Infos nicht verpassen – einfach in Kontakt bleiben mit uns!

GOÄ-Infothek

Der Belegarzt und der „privat“ zusatzversicherte GKV-Patient

[mehr...]

Tipps für den Praxisalltag

Hygienemanagement in der Praxis – die tägliche Herausforderung

[mehr...]

Medas-Newsletter

Hilfreiche GOÄ-Tipps, Veranstaltungen und aktuelle Seminarangebote als Newsletter erhalten

Zur Newsletter-Anmeldung >

powered by webEdition CMS